Follow us

Immer ganz aktuell:

Facebook-Icon
en
Missouri Foxtrotter von der Rainbow Valley-Ranch

You can't buy happiness, but you can buy a horse and that is pretty damn close!

 
  • Trott Nanci

  • Trott Tai

  • Trott Dallas

  • Trott Baby Moony

  • Trott Money

  • Trott Oakley

  • Play und Mighty

  • Trott Baby Sunny

  • Trott Sola

 

Über den Missouri Foxtrotter

Der Missouri Foxtrotter ist ein Gangpferd der ganz besonderen Art! Er ist das Trailpferd Nr. 1 in den USA.

In den Jahren um 1820 wurde bei der Besiedelung der Ozark Berge von Missouri und Arkansas aufgrund des rauhen und umwegsamen Geländes von den Siedlern und Pionieren der Ruf nach einem trittsicheren, leicht zu reitenden und genügsamen Pferd laut.
Als die Menschen von den Bergen und Plantagen von Kentucky, Tennessee und Virginia nach Westen zogen, brachten sie all ihre Besitztümer - darunter auch ihre besten Pferde - mit. Aus diesen Pferden entwickelte sich der Missouri Foxtrotter.

Die Zucht dieser Pferde stützte sich zunächst hauptsächlich auf Araber, Morgans und Plantagenpferde aus dem tiefen Süden. Später kam noch amerikanisches Zuchtmaterial wie Tennessee Walker und Standardbreds dazu, um dem Foxtrotter ein gefälliges Äußeres und ein sanftes Wesen zu verleihen.

Die Fähigkeit, weite Strecken mit einer Geschwindigkeit von 10 - 15 km/h auf angenehme Art zurückzulegen, machte den Foxtrotter zum bevorzugten Arbeitspferd von Landärzten, Sheriffs, Steuerbeamten und Viehzüchtern.

Die Foxtrotter sind bis heute die bevorzugten Pferde für den harten Job der Cowboys und Forest Ranger geblieben und werden deshalb auch als "Cowboys Cadillac" oder "Cowboys Rolls Royce" bezeichnet.

Die besonderen Vorzüge des Foxtrotters haben auch die Trail- und Freizeitreiter bei uns in Europa für sich entdeckt. Missouri Foxtrotter sind ausgeglichene, trittsichere, genügsame Familienpferde mit viel Freude an der Arbeit und dem Willen zur Kooperation mit dem Partner Mensch. Sie können in fast allen Bereichen des Pferdesports eingesetzt werden.

Seit Mitte der Neunziger Jahre gibt es die Missouri-Foxtrotter auch in Europa und die Rasse wird bei Wander- und Freizeitreitern immer beliebter.

Die Gänge des Missouri Foxtrotters

Der Walk (Schritt) ist eine natürliche, flach fußende Vier-Takt-Gangart.

Der Flat Foot Walk ist eine Vierschlaggangart und etwas schneller als der Schritt. Die Hufe treten in der Reihenfolge rechts hinten, rechts vorne, links hinten, links vorne versetzt auf. Das Pferd zeigt in dieser Gangart häufig das typische Kopfnicken im Rhythmus der Bewegung (nodding head). Der Reiter spürt im Sattel nur wenig Bewegung.

Der Foxtrott - namensgebend für die Rasse - ist ein Vierschlag mit diagonaler Fußfolge.
Die Hufe treten rechts hinten, links vorne, kurze Taktpause, links hinten, rechts vorne auf.
Das Pferd vermittelt den Eindruck, als ob es vorne Schritt und hinten Trab gehen würde. Typisch ist das Kopfnicken und die wellenartige Bewegung des Schweifes.
Ein gut gymnastiziertes Pferd kann in einem entspannten Foxtrott viele Meilen zurücklegen, ohne sich und seinen Reiter zu ermüden.

Der Canter ist ein bequemer Galopp (Drei-Takt-Gangart) mit leichter Aufwärtsbewegung in der Vorderhand. Wir vergleichen ihn gerne mit der Bewegung eines Schaukelpferdes.

Der Galopp ist weich, geschmeidig und entspannt in den Bewegungen.

Die folgenden Gangarten kommen beim Misouri Foxtrotter vor, sind jedoch nicht als Zuchtziel definiert.

Beim Running Walk hat die gleiche Fußfolge wie der Flat Foot Walk in höherer Geschwindigkeit. Die Hinterbeine werden relativ bodennah bewegt, wodurch der Gang besonders bequem für den Reiter ist.

Der Single Foot ist ein gleichmäßiger Vierschlag mit einer Einbeinstütze. Für den Bruchteil einer Sekunde berührt nur ein Fuß den Boden

Mit freundlicher Genehmigung des Pferdhof Ollmanns.