Follow us

Immer ganz aktuell:

Facebook-Icon
en
Missouri Foxtrotter von der Rainbow Valley-Ranch

You can't buy happiness, but you can buy a horse and that is pretty damn close!

 
  • Taiowa an den großen Stufen

  • Nancy Sidesteps über die großen Stämme

  • Mighty am Baumbach-Peak

  • Taiowa tiefer Einstieg ins Wasser

  • Nanci Ausgang aus der Schlucht

  • Nanci enge 360 Grad Drehung im Wasser

 

Extreme- / Mountain-Trail

Extreme Trail ist ein neuer Pferdesport, der 2011 von Andrea und Hardy Baumbach nach Deutschland gebracht wurde. Auf ihrem Extreme-Tail Park in Herbstein wurden all unsere schönen Fotos geschossen.

Im Extreme Trail überwinden Pferd und Reiter schwierige Naturhindernisse wie Stufen, Baumstämme, Felsen, Wasser und verschiedene Holzhindernisse wie Brücken, Wippen und Balance Beam.

Das Wort „Extreme“ ist hier ein wenig verwirrend, da es im Extreme Trail NICHT darum geht die Hindernisse möglichst spektakulär und in hohem Tempo einfach nur zu überwinden.In dieser Sportart geht es um wahre Partnerschaft und Finesse in jeder einzelnen Bewegung von Pferd und Reiter. Man möchte keine Pferde sehen, die über Hindernisse gezwungen werden, aus Angst gehorchen oder im Hindernis hektisch werden.

 In Amerika und Canada benutzt man aus diesem Grunde lieber den Namen Mountain-Trail oder Extreme Mountain-Trail.

Das Pferd sollte jederzeit die Möglichkeit haben den Kopf zu senken, um das Hindernis zu betrachten und mittig in gleichmäßigem Tempo hindurch oder hinüber schreiten.

Der Reiter sollte in der Balance sitzen und das Pferd weder durch falsche Gewichts-, noch durch unnötige Zügelhilfen aus dem Gleichgewicht bringen.

Um in diesem Sport erfolgreich zu sein, braucht man sein Pferd als Freiwilligen und Partner. Nur so kann man ein feines Reiten zeigen. 

Bevor man die Extreme- / Mountain-Trail Hindernisse geritten angeht, werden sie einzeln vom Boden aus erarbeitet. Der Hauptgrund hierfür ist der Punkt Sicherheit. Pferd und Reiter werden mit allen Situationen konfrontiert und lernen sich gegenseitig zu vertrauen und als Team zu arbeiten. Die Bodenarbeit ist hierfür essentiell: die Rangordnung wird geklärt und mit Hilfe des natürlichen Instinkt des Pferdes werden sie in der Lage sein, schwierige Herausforderungen zu meistern.

Es gibt ebenfalls Extreme- / Mountain-Trail Turniere, in denen man eine festgelegte Pattern reitet, um seine Fähigkeiten mit denen Anderer zu vergleichen oder einfach nur Spaß zu haben. Hierbei gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade, die natürlich auch verschiedene Hindernisse beinhalten. In den einfacheren Klassen werden nicht viele Drehungen oder Kombinationen vorkommen, während in den höheren Klassen Aufgaben wie eine 360° Wendung mit anschließendem Rückwärtsrichten auf der Hängebrücke erwartet werden können. Es gibt viele Möglichkeiten ein Hindernis zu erarbeiten – es wird garantiert nicht langweilig! In diesem Sport kann man immer neue Wege finden und ausprobieren.

In den USA ist Mark Bolender der führende Name in Extreme- und Mountain-Trail.

Er ist ein fantastischer Horseman und mehrfacher National Grand Champion im Extreme Trail. Neben seinen spektakulären Speedruns mit seinem Quarter Horse Checkers gibt er ebenfalls bridleless Demonstrationen an den Hindernissen.

Mark hat den ersten Extreme-Trail Park in Europa designed und dort Kurse und Privatstunden gegeben.

Ich bin super stolz darauf, Mark's Student zu sein und kann seine Arbeit mit Pferden und Menschen, sowie sein Parkdesign nur wärmstens empfehlen.

Seit 2015 existiert unser eigener Extreme Trail Park - designed and build by Mark Bolender! ENJOY!! Extreme Trail Pauwels